Donnerstag, 17. Oktober 2013

*** Von Kürbissen und Dreckspfoten ***

Jedes Jahr quengelt mein geliebter Mann aufs Neue.
Er will Kürbisse schnitzen.
Dieses Jahr habe ich endlich nachgegeben und gesagt:
Gut, kauf so zwei Teile, am Wochende nehmen wir uns Messer und Löffel und los geht die Schnitzerei.
Da hab ich noch nicht geahnt, was für eine Sauerei auf mich wartet.


Draußen war es kalt, drinnen war es wärmer, also haben wir uns auf dem Hof (ja..DEM Hof) in unser Büro verzogen (in dem wir eigentlich nur sind, um Dinge abzulegen und eben Kürbisse zu schnitzen) und uns an die Arbeit gemacht.


Der Mann kam natürlich hervorragend vorbereitet.
Hatte auf eine Stück Papier einen Entwurf vorbereitet, das Gesicht des Kürbisses detailgenau aufgezeichnet, die herauszuschneidenden Stücke vorab herausgetrennt, so dass er nur noch den Stift ansetzen musste und dem orangen Teil zumindest schon mal ein Gesicht aufmalen konnte.

Ich hatte nix.
Also nix stimmt nicht ganz.
Der Mann hatte mich vorab gefragt, was ich will. Ne Katze..joa..war mir dann aber doch zu kompliziert.
Wie wäre es mit dem Hoflove-Kürbis?
Die Idee war gut, sein Entwurf auch, meine Zeichen- und Schnitzkünste sind es nicht und deswegen ist der Entwurf nach dem ersten Stiftstrich in der Ecke gelandet.

Ich hab dann noch mal selber versucht, mir auch ein cooles Gesicht auszudenken, aber..nun..es war kalt, also im Büro zwar wärmer, aber so grundsätzlich, kalt.
Also hab ich frei Hand ein wirklich gruseliges Gesicht gezeichnet, den Kürbiskopf ausgehöhlt und die Löcher geschnitzt.


Boa, das hat gestunken, sag ich euch!
Und ich war so glücklich, dass ich vorab extra noch beim Markt angehalten hab, um mir Handschuhe zu kaufen. In pink selbstverständlich. ^^

Zuerst hatte der Mann noch geplant, aus dem Zeug, was wir aus den Kürbissen geholt haben, etwas zu kochen. Oder..ich sollte was daraus kochen und es euch dann zeigen (mein Mann denkt selbst schon wie ein Blogger - wirklich lobenswert), aber bei diesem Geruch ist auch ihm der Appetit vergangen.
Waren dann halt doch eben nur Zierkürbisse. ^^


Gedauert hat es übrigens so ne knappe Stunde.
Mir tat danach die Hand weh, alles hat geklebt, die Messer und Löffel hätte ich am liebsten weggeworfen, aber wenn ich mal ganz ehrlich bin..das Ergebnis kann sich schon sehen lassen.


Ihr dürft übrigens raten, welcher meiner ist. :-D

Ich wünsche euch noch einen gruselig schönen Tag! 
Eure Kathy

PS.: Nein, die Kürbisse schwitzen nicht. Ich hatte mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen, es hat dann nämlich auch noch geregnet. Aber naja..ein Blogger kennt keinen Schmerz!

Kommentare:

  1. Hey! Ich habe das bislang auch noch nicht gemacht. Bin aber auch kein großer Halloween Fan. Euer Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen! ich sag jetzt nicht, dass ich denke, dass der mit unten ohne Zähne bestimmt Deiner ist ;)... Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kathy,
    danke für deine netten Kommentare bei mir.

    Die Kürbisse können sich doch durchaus sehen lassen.
    Wir (genaugenommen nur mein Mann ;-)) haben dieses Jahr auch zum ersten Mal nen Kürbis geschnitzt.
    Beim Zuschauen sah's gar nicht so schlimm aus :-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Melanie,
    haha...ja, also ich hab es mir eigentlich auch noch schlimmer vorgestellt, aber eklig fand ich es dann doch auf jeden Fall. Und es hat einfach alles geklebt..der Tisch, die Messer, meine Handschuhe..^^ Nächstes Mal wird das komplett draußen gemacht, wenn es dann nicht regnet. :-)
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  4. ich kann mich an denen nicht satt sehen, sehen echt mega aus! vor allem der rechte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, vielen Dank für das Kompliment. Ich werde es an den Mann auch weiterleiten. ;-) Leider sind die Kürbisse jetzt schon hin. Regen und Sonne haben ihnen nicht gut getan und der Deckel ist abgeschimmelt. Merke also: wenn man die Kürbisse an Halloween aufstellen will, dann sollte man sie eventuell erst ein paar Tage vorher schnitzen. ^^
      Liebe Grüße!

      Löschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)