Dienstag, 22. Oktober 2013

*** Das MUST der Woche ***

Guten Morgen ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die Woche.
Meiner war ein wenig anstrengender als sonst und hat mit einem langen Drehtag begonnen, für den ich um viertel vor fünf aufstehen musste. Ich meine..04:45 Uhr..man muss sich das mal vorstellen! 
Dafür sind Drehtag aber immer lang aufregend, interessant und machen tierrisch viel Spaß.
Ich würde euch ja ganz gern erzählen, worum es ging, aber das kann ich erst machen, wenn unser Beitrag auch gesendet wird. (Kann noch dauern, ich schätze mal so Januar oder so.^^)

Heute möchte ich euch eine neue Kategorie vorstellen, die ich mir erdacht habe, um ein weiteres meiner Hobbys in den Blog einfließen zu lassen.
Die Empfehlung der Woche.

Dabei soll es hauptsächlich um Bücher, Serien, Filme oder auch mal Dinge gehen, ich euch gern ans Herz legen möchte.

Wir fangen mit einer Buchreihe an, die eigentlich ganz gut zu uns Bloggern passt.


 
Die amerikanische Autorin Mira Grant hat drei Bücher mit den passenden Titeln Feed, Deadline und  Blackout geschrieben. Sie sind alle Teil der Newsflesh-Trilogie.
Der aufmerksame Leser hat jetzt sofort was bemerkt: alle drei Titel sind irgendwie journalistische-online-Begriffe und Newsflesh klingt irgendwie nach..hm..ZOMBIE! ^^
Ja, ich kann mir nicht helfen, es führt mich immer wieder dahin zurück.


Nun, kurz, worum geht es in den Büchern:
Die Welt, in der die Bücher spielen, ist nicht mehr mit unserer Welt vergleichbar. Wissenschaftlern ist es gelungen, mit zwei Viren (Kellis und Amberlee) Krebs und die Grippe zu heilen. Das war gut bis sich beide Viren sozusagen vereint haben und ihren Träger in geifernde und immer hungrige Zombies verwandelt haben. Der Rest der Geschichte ist soweit klassisch: die Zombies verbreiten sich, die Menschheit zerbricht. In diesem Buch aber nur bis zu einem gewissen Punkt. Denn vorgewarnt durch zahlreiche Zombie-Bücher und Filme weiß die Menschheit schnell, womit sie es zu tun hat und kann sich ihren Platz erkämpfen.
In dieser Welt begleiten wir eine Gruppe von Bloggern, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Neuigkeiten über Blogs zu verbreiten und - zumindest im ersten Band - einen Politiker bei seinem Weg in die Präsidentschaft zu begleiten. Die Adoptivgeschwister George und Shaun spielen dabei die Hauptrolle. George ist eine sogenannte Newsie, sie kümmert sich um Nachrichten, hält alle auf dem Laufenden, während Shaun als Irwin vor die Kamera tritt und Zombies jagt. 
Wir bekommen mit diesen Büchern keine kitschige Liebesgeschichte vorgesetzt oder kriegen es mit einem typischen Survival-Roman zu tun, sondern viel mehr mit einem Thriller, in dem es darum geht, politische Machenschaften und den wahren Grund hinter der Zombie-Invasion aufzudecken. 
Alle drei Bücher sind sehr spannend, mit viel Liebe zum Detail geschrieben und versehen mit interessantem Hintergrundwissen. Man hat das Gefühl, man hat es mit einem gut recherchierten und realistischem Szenario zu tun, das einen immer und immer wieder aufrüttelt und staunend zurücklässt. Mir hat selbstverständlich der Bezug zur Blogger-Welt besonders gefallen und ich finde es sehr interessant, wie Mira Grant die Rolle der Blogger in so einer Zeit einschätzt.


Hätte mir dieses Buch nicht so gut gefallen, hätte ich es selbstverständlich nicht in diese Kategorie aufgenommen. Bei meiner Empfehlung möchte ich aber trotzdem ein paar Einschränkungen machen: findet ihr Zombies doof oder seid ihr arg zart besaitet oder sind euch Zombie-Filme ein Graus, dann solltet ihr euch nicht unbedingt an die Reihe wagen. Für alle Anderen steht hier ein fettes MUST HAVE im Raum! ^^

In Deutschland sind die Bücher übrigens beim Lyx-Verlag erschienen und kosten jeweils 12,99 €.
Wer übrigens Reviews zu vielen Büchern, Filmen und Serien am Stück lesen will, der kann einen Blick auf meinen alten Blog werfen: HIER.

Kommentare:

  1. oh mann, ich schreibe den Kommi nun zum dritten mal, irgendwie schmeißt mich google die ganze zeit raus...
    also ich wollte nur danke sagen, freut mich sehr, dass dir meine Rezension gefallen hat, zumal ich mir selbst immer a bissl unsicher bin, ob sie verständlich und gelungen ist oder nicht... also danke :)
    dein tipp klingt aber auch recht interessant. es gibt einfach zu viele Bücher, die noch gelesen werden wollen, einfach zuuuu viele... :D und wo wir schon einmal dabei sind, setz dir die Bücher mit Jeffrey doch mal auf den SUB, die sind nämlich echt gut, so leid es mir tut, das sagen zu müssen ;P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du bist der Teufel! ^^ Als ob da nicht schon ungefähr 400 Bücher ständen..ich glaube, ich kann in meinem Leben nicht mehr alles lesen, was ich gern lesen will. Ein echt hartes Los. ;-)
      Ganz liebe Grüße, Kathy

      Löschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)