Freitag, 31. Januar 2014

Bob..äh..Kathy, die Baumeisterin

Es ist Freitag! Endlich! Eine weitere Woche vorbei und morgen können wir endlich wieder auf den Hof und weiter ganz ganz fleißig vor uns hinwerkeln. 
Im Augenblick ist der ganze Alltag für mich eher Ablenkung von dem, was mich wirklich beschäftigt. Ich möchte nämlich endlich voran kommen, all die Ideen umsetzen, die mir im Kopf herumschwirren und anfangen, meine Sachen in die Zimmer einzuräumen. Dass es bis dahin wohl noch dauern wird, das lassen wir jetzt mal bitte außen vor. ^^ 

Letztes Wochenende haben wir dank tatkräftiger Unterstützung wirklich viel geschafft, so dass man nun endlich mal sehen kann, dass sich was tut. Ich bin wirklich froh, dass wir auf die Unterstützung unserer Freunde und Eltern setzen können. Ohne die wäre das alles gar nicht möglich. Und ohne die wären wir in vielen Punkten bestimmt aufgeschmissen. Immerhin ist das das erste Haus, das wir renovieren und viel Wissen müssen wir uns erst noch aneignen. 

Zudem kommen immer kleine Hürden, die unsere eigentlichen Vorstellungen zunichte machen. Es klappt eben meistens nie was, wie man es plant. ^^ Denn eigentlich wollten wir unsere Wände zum Beispiel gar nicht tapezieren, Rauhfaser ist mir tatsächlich ein Graus. Ich liebe glatte, weiße Wände, die wie sich wie eine Fläche für kreative Ideen vor einem ausbreiten. Als wir die alte Tapete allerdings entfernt hatten und den kahlen Wänden gegenüberstanden, war schnell klar - so einfach wird das nicht. Vor allem in den beiden Arbeitszimmern waren die Wände unheimlich ungleichmäßig und zerfurcht. Um hier ein einigermaßen ordentliches Bild zu erschaffen, musste doch die Tapete ran. Also bin ich - ICH! - in den Baumarkt gefahren und wollte Tapeten kaufen. Da trifft Unwissenheit auf Auswahl und das kann halt eigentlich nicht gut ausgehen. ^^ 
Natürlich gibt es im Baumarkt auch glatte Tapeten, aber bei 15 € pro Rolle bin ich dann doch ein bisschen geizig. So groß ist unser Budget eben nicht. Also doch die gute günstige Rauhfaser, dann aber wenigstens in der feinsten Stufe. Ich gebe zu, so schlimm sieht es jetzt, gestrichen, gar nicht aus. Ich kann mich damit anfreunden. 




Für den Wandschrank verfolge ich noch ganz besondere Pläne, aber davon dann das nächste Mal mehr. ^^

In den anderen Zimmern möchten wir, so gut es eben geht, auf Tapete verzichten. Erster Versuch war also unser zukünftiges Schlafzimmer. Wände erst ordentlich verspachtelt, dann eine Grundierung aufgetragen und dann hab ich alles mit einem Schleifblock glatt geschliffen. Danach Pinsel und Rolle in die Hand und ab ging's. Von dem Ergebnis war ich ein bisschen beeindruckt. Unser Schlafzimmer erstrahlt jetzt in schönstem weiß mit ganz glatten Wänden. :-) Meine Arme und Schultern tun mir zwar immernoch weh, aber...! 



Die Qualität der Fotos müsst ihr bitte entschuldigen. Ich hab es mir angewöhnt, nur noch mit dem Handy Schnappschüsse zu machen. Meine Kamera wähne ich in dem Chaos nirgendwo sicher und renn immer hinterher, um sie an den nächsten staubfreien Ort zu bringen. ^^

Zu guter letzt zeig ich euch noch mein neues Baustellen-Outfit! Mein Freund hat auch so eine schicke Latzhose, natürlich profimäßiger als meine, aber ich wollte ebenso stylisch baumeistermäßig aussehen und hab mich total gefreut, als es letzte Woche beim Discounter Baulatzhosen gab! Übrigens völlig unverschämt, dass es die nur für Herren gibt! Naja..es war auch nur noch Größe 52 da, deswegen is sie ein bisschen groß, aber ich kann mich damit jetzt so richtig schön einsauen. :-D


Also ihr Lieben, ich wünsche euch ein erholsames Wochenende! Macht es euch im Schnee gemütlich oder sonnt euch, je nach aktueller Wetterlage.

Alles Liebe, eure Kathy

Kommentare:

  1. Hihi.. die Hose ist voll süß! Und nein, die Kamera würde ich definitiv auch nicht in den Dreck mitnehmen. Die Fotos sind für Baustellenfotos doch völlig ausreichend. Das sollen ja keine Hochglanzfotos sein, gg!
    Bin beeindruckt, selbst die Wände abgeschliffen? Was für eine S... arbeit! Da täte mir hinterher auch alles weh.
    Ich mag ja Raufaser nicht besonders. Aber ich finde sie auch nicht wirklich schlimm. Hier klebt sie auch schon seid ich eingezogen bin (vor 15 Jahren) und so oft wie ich da mittlerweile drübergepinselt habe, ist sie fast glatt, gg.... man braucht nur Geduld :-)
    Lg und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, da hat sich ja schon einiges getan. Super!
    Tja, ich bin auch eine von der ungeduldigen Sorte und könnte es wohl auch kaum aushalten, bis es an das einrichten und dekorieren geht. ;-)
    Frohes schaffen und ein schönes Wochenende :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ui, welch schicke Hose :-) Da kann frau doch nur neidisch werden! Viel Erfolg bei all den weiteren Arbeiten! Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)