Mittwoch, 22. Januar 2014

Pimp your bedroom...vielleicht

Wenn man so vor sich hin renoviert und gleichzeitig jeden Tag auf Pinterest nach neuen Inspirationen sucht (und sie findet), dann kann einem zwischenzeitlich schon mal der Kopf platzen. 

Gestern Abend lag ich zum Beispiel im Bett und wollte eigentlich schlafen, als mir siedend heiß einfiel: "Mensch, du hast dir noch gar nicht überlegt, wie das Schlafzimmer aussehen soll!" Schock schwere Not, und schon war sie angeschmissen, die Kopfmaschine. Denn wo das Bett steht, das wissen wir, aber alles andere..ja puh, das bleibt noch ein Rätsel. Soll der Wandschrank bleiben oder verbannen wir ihn nun doch? Was für Leselampen sollen denn jetzt her? Und wie kann ich kleine Ablagemöglichkeiten schaffen, ohne klassische Nachttische zu nehmen? Die passen nämlich rein vom Platz her einfach nicht.
Eines kann ich euch sagen: trotz schlaflosen Stunden, viel Gewälze UND Pinterest bin ich noch kein Stück schlauer. Ich finde alles suboptimal und in meinem Kopf schaut es alles nicht schön aus. 
Im Prinzip ist das ja auch eigentlich nicht so schlimm. Meine Mami sagt immer: "Kind, wenn alles mal drin steht, dann fallen dir immer noch tausend Sachen ein. Also kauf vorher nix und mach dir nicht so nen Stress." 
Ja, aber pffff..das sagt sich so leicht. Sie hat ja auch nicht meine Kopfmaschine und meine Probleme...(Okay, eventuell hat sie doch recht, aber das kann ich im Augenblick trotzdem leider nicht einräumen.)

Kommen wir jetzt aber mal zu dem, was ich bei der Mission "Pimp my bedroom" heute so gefunden habe: 
Kopfenden zum Aufkleben! Wat ne scharfe Erfindung, jetzt mal ganz im ernst! Wenn man sich also, so wie ich, nicht entscheiden kann oder sich, so wie ich, ständig umentscheidet ooooder sich, so wie ich, einfach nie zu 100 % sicher ist, dann muss man sich nicht kompliziert ein Kopfende für das Bett kaufen, bauen, schreinern, erdenken, sondern kann einfach zu solchen Aufklebern greifen. Ich finde die Idee, die Formen und die Farben super und überlege schon, ob ich von unserem Malm nicht einfach das Kopfteil verschwinden lasse oder es damit pimpe. (Oh nein! Noch mehr Futter für die Kopfmaschine!)
Was sagt ihr zu den hübschen Teilen? 




Die Aufkleber sind übrigens aus Vinyl, lassen sich einfach aufkleben und angeblich rückstandslos wieder entfernen. Entworfen hat sie ein kanadisches Designer-Duo, das sich von skandinavischen Städten hat inspririeren lassen. So sehen die Aufkleber übrigens auch aus, finde ich. Ziemlich skandinavisch. Deswegen heißen sie auch Kopenhagen, Tivoli, Malmö etc etc.

Ich bin dann jetzt mal wieder auf Pinterest, bei Google, beim Schweden und der Verzweiflung nahe...

Alles Liebe, eure Kathy

Aufkleber (und Bilder) von HIER.

Kommentare:

  1. Auch wenn das echt cool aussieht bin ich ja ganz klassisch für ein Kopfteil am Bett. Und zwar aus einem vor allem praktischen Grund: Wände an denen man oft nah entlang geht oder im Fall vom Bett auch sehr nah dran ist, die bekommen schnell graue Schleier. Lässt sich einfach nicht vermeiden. Und man will ja nicht einmal im Jahr das Schlafzimmer streichen. Aber vielleicht kann man ein Kopfteil mit solchen Mustern bekleben oder bemalen. Das sähe sicher auch cool aus. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was es bei euch am Ende wird ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sind alle toll, mein Favurit ist aber das Chevron-Muster.
    Wir haben in allen Zimmer Latex-Farbe, die leicht abzu"waschen" ist. Solang der Aufkleber an Ort und Stelle bleibt, ist das gelegentliche Abwischen bestimmt kein Problem.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu...
    die sind ja echt cool. Gefallen mir sehr gut. Freunde von mir haben dieses Schubladenbett vom Schweden. Ohne Kopfteil. Schon seid Jahren. Mit dem Schmutz am Kopfteil kein Problem - obwohl ich die Befürchtung auch erst hatte.
    Kennst du saustarkdesing? Du kannst auch dein Malm Bett pimpen, lach...(http://www.saustarkdesign.com/betten/Malm_Bett__pr26.htm?).
    Ich bin ja echt mal gespannt auf die späteren Ergebnisse.
    Lg Haydee

    AntwortenLöschen
  4. Hey! die Kopfteile sind witzig, aber da ich im Bett viel lese, brauche ich was zum Anlehnen ;). Ich hab ja ein Boxspringbett, aber man könnte z.B. auch eine Stange über dem Bett befestigen und mit Schlaufen schöne Kissen als Kopflehne anbringen. Das Nachttischproblem kenne ich auch, im Moment habe ich einen alten Stuhl und mein Mann...äh....nix ;)! Aber da würde ich echt abwarten, habe auch schon abgesägte Baumstämme gesehen, die einen prima Nachtschrankersatz hergegeben haben ;). Da fällt Dir bestimmt was ein. Ein bißchen was muss man auch auf sich zukommen lassen, Du musst doch nicht 100% alles im Kopf fix und fertig haben. Maches ergibt sich auch ganz einfach später...Liebste Grüße, Rieke

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    ich bin selber ein Fan von Wandtattoos aller Art und meine Wohnung ist voll davon. Deswegen gefällt mir die Idee super. Ich habe zwar ein Bett mit Kopfteil und darüber weilt ein orangener Buddha....aber in ein oder zwei Jahren mag ich das Bett garantiert nicht mehr sehen.

    AntwortenLöschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)