Montag, 16. Februar 2015

Self made Monday - Pommes.

Helau und Alaaf! 
Na? Wer von euch tanzt gerade im Kostüm die Straße rauf und runter und wer hat sich im Haus eingeschlossen, um dem Karnevalstrubel aus dem Weg zu gehen? 
Wir sitzen ja bequem zuhause, mit Karneval hab ich es nicht so. Dafür haben wir schön die Sonne genossen und sind lange spazieren gewesen. Chili genießt die Sonne fast noch mehr als wir. Endlich darf sie wieder durch den Garten pesen und muss sich nicht ständig die Pfoten abputzen lassen, wenn sie wieder rein will. Das findet sie nämlich furchtbar lästig. Da wird das gesamte Schäferhund-Gewicht auch gern mal auf genau die Pfote gelegt, die ich hoch heben will. 

Von Rosenmontag abgesehen, ist heute außerdem Selfmade Monday! Und weil ich den ja groß angekündigt habe, muss ich euren Erwartungen auch gerecht werden. ;-) Für alle, die an so alkoholreichen Tagen ein bisschen was Deftiges brauchen, gibt es heute selbstgemachte Pommes mit scharfem Gurken-Dip


Ich find die Pommes super. Sind ganz schnell erledigt, schmecken super gut und klappen echt bei jedem. ;-) 
Was ihr für die Pommes braucht: 
Süßkartoffeln (pro Portion 2-3 Stück)
Olivenöl
Salz
Kräuter 

Für den Gurken-Dip:
Magerquark
Gurke
Peperoni
Salz
Pfeffer



Die Süßkartoffeln werden einfach gewaschen und in kleine Vierecke geschnitten. Dann einzeln und mit kleinem Abstand auf ein Backblech gelegt. Mit einem Löffel dann ein wenig Olivenöl über die Pommes geben. Weniger ist hier übrigens mehr. Wenn ihr zu viel Öl drauf kippt, werden die Pommes nicht knusprig, sondern eher matschig. Zum Schluss noch ein bisschen Salz. Dann ab in den Ofen bis sie braun werden. Da die Kartoffeln nicht vorgekocht sind, dauert es ein bisschen. Rechnet also mindestens mit 30 Minuten bei 180 Grad. Sehen die Pommes knusprig aus, könnt ihr sie rausholen, in einem Sieb kurz das überschüssige Fett abschütteln und dann anrichten. Wer mag, kann noch Kräuter hinzugehen.




Der Gurkendip ist ähnlich einfach. Zuerst die Gurke in ganz kleine Stückchen schneiden, in ein Sieb geben und salzen. Während die Gurke abtropft und ein wenig an Wasser verliert, könnt ihr schon mal die Peperoni schneiden. Wie viel ihr nehmt, ist euch selbst überlassen. Ich mag es gern scharf, also kommt eine halbe Peperoni rein. Dann zwei gehäufte Löffel Magerquark in eine Schüssel geben, die Peperoni und die Gürkchen dazu geben und gut verrühren. Je nach Geschmack noch ein wenig Salz und Pfeffer hinzu geben. Und zack..fertig. :-) 





So ihr Süßen, ich werde jetzt mal meinen Muskelkater pflegen und mich auf die Couch legen. War nämlich fleißig und brav morgens joggen. ^^ 
Machts euch gemütlich, feiert schön, so wie ihr mögt. :-)

Fühlt euch gedrückt, 
eure Kathy 

Kommentare:

  1. Prima, hab alle Zutaten im Haus und Hunger! Das gehe ich jetzt ausprobieren. Danke für das Rezept! Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Rahel, da bin ich gespannt, wie dir die Pommes schmecken. :-)
      Guten Hunger! ^^

      Löschen
  2. Moar - gibet morgen, sofort. Und wie hübsch die Pommesbonbons aussehen!

    AntwortenLöschen
  3. Hhmm... sieht das lecker aus. Das werde ich ausprobieren.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. jummy, die sehen echt lecker aus. Wenn es bei uns Pommes oder Wedges gibt, machen wir sie auch immer selbst. Gehen genau so schnell und schmecken aber viiiiel besser ;) Aus dir wird ja schon die perfekte Köchen.
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  5. sieht supe lecker aus... und so einfach :)
    muss ih unbeding tmal amchen, allerdings wahrscheinlich nicht mit Süßkartoffeln (die mag ich nämlich irgendwie nicht...)

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  6. die sehen ja gut aus. Das werde ich demnächst auch mal probieren. Vielen Dank für den Tipp. Ganz liebe Grüße von Tini

    AntwortenLöschen
  7. das ist eine sehr leckere idee!
    liebe wochenendgruesse!

    AntwortenLöschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)