Samstag, 4. Juli 2015

Nachher: Arbeitszimmer, Teil 2


Hallöchen ihr Lieben!
Schwitzt ihr auch so wie ich? Im heute vorgestellten Arbeitszimmer sind es über 30 Grad, im Wohnzimmer angenehme 25 Grad. Da kann man es so gerade aushalten, findet auch Chili. Die ist nämlich platt wie eine Flunder, steht aber trotzdem regelmäßig vor der Terrassentür und möchte in den Garten. Darf sie aber nicht. ;-) 

Gestern waren wir nämlich in der Tierklinik in Gießen und haben die Kleine auf HD und ED röntgen lassen. Für alle, die nicht wissen, was das ist, hier eine wirklich kurze Erklärung: es sind beides Gelenkskrankheiten, die oft bei Schäferhunden vorkommen. Die Krankheit bestimmt, welchen Sport wir mit dem Hund machen können und wie wir mit ihr umgehen dürfen. 
Das Ergebnis ist leider nicht ganz so toll, so dass wir in Zukunft weiterhin Rücksicht auf ihre Gelenke nehmen müssen. Stört uns aber nicht, für uns ist ihre Gesundheit das Wichtigste. 
Und weil sie für das Röntgen in Narkose gelegt werden musste, ist jetzt noch ein bisschen Schongang angesagt.



Aber das Ganze hat auch was Gutes, denn so komm ich endlich mal wieder dazu, mich an meinen Laptop zu setzen und ein paar Fotos zu bearbeiten. Yaaay! Und so schaff ich es ENDLICH mal, euch den zweiten Teil meines Arbeitszimmers zu zeigen. Peinlicherweise hab ich die Fotos schon Anfang Mai geschossen und wollte sie euch parallel zu Rapszeit zeigen, denn so ist mein plötzlicher Hang zu Gelb zu begründen, aaaaaber ich glaube, wir erinnern uns alle gerne an die hübschen Rapsfelder zurück und deswegen macht es auch nix, wenn ich euch die Bilder erst jetzt zeige. ^^ 

Also hier..tadaaaaa...der zweite Teil meines Arbeitszimmers...









So, jetzt hau ich mir den Bauch mit Wassermelone voll und mach dem Hund ein Eis, damit sie ein bisschen abkühlen kann. 

Liebste Grüße, eure Kathy 

Kommentare:

  1. Dein Arbeitsplatz sieht super aus, so tolle Details. Ich bin immer ganz neidisch, wenn ich so schön aufgeräumte, ordentliche Arbeitsplätze sehe ;-) Der Spruch gefällt mir auch total!! Hoffentlich ist deine süße Chili bald wieder fit. So eine Narkose ist ja immer eine Belastung.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu kirsten,
      chili geht es gott sei dank wieder gut. die musste ich irgendwann zum ausruhen zwingen, hat halt hummeln im hintern. ^^
      der arbeitsplatz sieht übrigens nur so aufgeräumt aus, weil ich da kaum dran arbeite, vor allem nicht, wenn es so heiß ist, dann ist es unterm dach nämlich viiiiel zu warm. :-D
      ganz liebe grüße, kathy

      Löschen
  2. Oh, super! Das ist toll geworden. Ich brauch auch einen etwas weniger wuchtigeren Schreibtisch - meiner erschlägt mich gerade und ist so groß, dass sich dort das chaos super ausbreitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu kerstin,
      stimmt auch..wenn man zu viel platz hat, dann müllt man nur alles zu. wenn man keinen platz hat, dann wird man ja gezwungen, ordnung zu halten. :-D
      liebste grüße!

      Löschen
  3. Wirklich sehr hübsch geworden... die kupferfarbenen Vasen gefallen mir sehr ;) Aber ich schaue auch gerne die gelben Rapsfelder an -auch wenn diese momentan durch goldfarbene Weizenfelder ersetzt werden können :)

    Gepunktete Grüße
    Katharina mit Milo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu ihr zwei,
      mit den weizenfelder hast du recht. hätte ich ja auch mal dran denken können und hätte auch ins farbkonzept gepasst. :-D die vasen sind von depot, ich hab sie von der schwester meines freundes zu weihnachten bekommen. :-D
      liebste grüße, kathy

      Löschen
  4. Wirklich schön dein Arbeitszimmer.
    die Arbeitsplatte gefällt mir total :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  5. Hi Kathy,
    das find ich toll, dass Du Deinem Hund auch ein Eis gönnst!
    Unser Paul bekommt bei dem Wetter auch immer eins zum Schlecken,
    wenn man allerdings nicht aufpasst, ist es mit einmal kurz Einatmen weg ;-)))))
    Dein Arbeitszimmer ist schön hell und freundlich, da lässt es sich bei den Temperaturen doch auch sicher gut aushalten.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)