Samstag, 7. November 2015

Urlaub mit Hund - Schausende...Hach, die Ostsee...

Im Juni stand unser Jahresurlaub an, der erste mit Hund. Das war natürlich ganz schön aufregend und für uns alle Drei was Neues. Schon vorab haben wir alle möglichen Vorbereitungen getroffen und ich hab ungefähr drei Mal so viel herumgerödelt wie sonst. Denn dieses Mal musste ich ja nicht nur meinen ganzen Kram besorgen, sondern auch noch den für Chili. Dazu gehörte natürlich genug Hundefutter, Leckerchen und ein wasserfestes Biothane-Halsband - ist ja klar, könnte ja sein, dass an der Ostsee zufällig die Welt untergeht und ich muss auf alles vorbereitet sein.
Mit gepackten Koffern ging es dann los. Von Dorsten aus fährt man zwischen fünf und sechs Stunden und ist dann im hübschen Ostsee-Dörfchen Schausende, direkt an der Flensburger Förde. Durch Glücksburg durch und an seinem schönen Schlösschen vorbei und dann auf die schöne Halbinsel Holnis raus.
Wir hatten dort ein kleines Ferienhäuschen, das Freunden gehört und wussten deshalb schon, was uns erwartet. Was wir allerdings nicht ahnen konnten, war Chili's Wahn auf's Meer! Kaum waren wir das erste Mal auf der Promenade, zog es die Kleine direkt ins Wasser. Da gibt es echt kein Halten mehr. Zack..rein..Hund nass! Und das ging die ganzen zehn Tage so weiter! ^^


Food-Tipp: die Pizzeria San Remo. Die kleine Pizzeria liegt direkt an der Promenade und direkt am Strand. Wenn man auf der schönen Terrasse sitzt und durch die Glasscheiben schaut, sieht man das Meer, kann die Möwen kreischen hören und das Salz in der Luft riechen. Und das Essen ist fantastisch. So gute Pizza habe ich lange nicht gegessen und auch die Nudeln und das Fleisch sind sehr zu empfehlen.




Shopping-Tipp: Den möchte ich euch das nächste Mal präsentieren. Denn der Tannenhof in Glücksburg ist nicht nur das Vorbild für unseren Hof, sondern auch einer der schönsten Shops, die ich je gesehen habe. ^^



Ausflug mit Hund: Ehrlich gesagt waren wir ganz schön enttäuscht. Besonders hundefreundlich ist uns die Gegend rund um Schausende und Glücksburg nicht vorgekommen. Das lag mit Sicherheit auch daran, dass ein Großteil der wunderschönen Umgebung Naturschutzgebiet ist und somit fast überall Leinenpflicht besteht. Das ist zwar verständlich und auch richtig so, aber für einen Hund wie Chili eine starke Einschränkung. Dazu waren die Hundestrände wirklich sehr klein und so an den Rand gepackt, dass von Strand fast keine Rede mehr sein konnte. Der einzige Ort, an dem Chili sich mal so richtig austoben konnte, war der Hundewald. Auch wenn der ebenfalls relativ klein war, gab es uns trotzdem endlich mal die Gelegenheit, zwischen Bäumen umherzustreifen und Strecke zu laufen. Außerdem gibt es an der Spitze der Halbinsel Holnis einen kleinen Strand, der inoffiziell Hundestrand ist. Ein Schild, das dazu aufruft, Hunde an der Leine zu führen, haben wir nicht gesehen und so konnte Chili endlich ohne Leine ins Meer rennen und den Strand unsicher machen.





Fazit: Die Flensburger Förde ist ein bildschöner Fleck Erde und mit Sicherheit ein wundervoller Ort, um Urlaub zu machen. Das Essen war gut, die Menschen sind nett, Glücksburg ist ein bezauberndes Städtchen, aber für Hundebesitzer mit großen Hunden, die sich nach viel Auslauf und Freilauf sehnen, kann ich leider keine Empfehlung aussprechen.
Wo es uns stattdessen auch mit großem Hund unglaublich gut gefallen hat, davon berichte ich euch demnächst. Ich hab da noch ein bisschen was auf Lager.









Fühlt euch gedrückt und genießt das Wochenende,
eure Kathy  

Kommentare:

  1. Im Geheimen ist sie also ein Seehund und doch keine Fledermaus.. soso :-)
    Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig ist mit so einem großen Hund. Aber wenigstens habt ihr ein kleines Eckchen gefunden... Gibt es eigentlich spezielle "Hundereisen"? Du weißt schon was ich meine. Es gibt doch heute Reisen für alles: Single, Senioren, Familien. Vielleicht auch für Hundefamilien...
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn es das nicht gibt, sollte es das definitiv mal geben. :-D es gibt ja aber sogar kreuzfahrten mit hund..wobei das auch nur für die kleinen fiffis geeignet ist. ^^
      liebste grüße!!!

      Löschen
  2. Ganz toll - ein Wasserhund! Strand mit einem Hund macht unheimlich viel Spaß. Schade, dass die Gegend bei euch für große Hunde nicht so geeignet war. Ich habe mit Lilly tolle Erfahrungen auf Sylt gemacht (gibt auch einen Post dazu) und in Monster (Holland, Nähe Den Haag).
    Bin auf deinen nächsten Hunde-Reisebericht schon gespannt.
    Liebe Grüße,
    Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. muss ich dann unbedingt mal bei dir vorbeischauen. sylt waren wir ja schon mal, bevor wir chili hatten und ich kann mir gut vorstellen, dass es toll für hunde ist. und holland ist auch super! das ist auch meiner tipps - bericht folgt. :-)
      ganz liebe grüße!!

      Löschen
  3. Es sieht aber trotzdem so aus, als hätte Chili das Beste aus der Situation gemacht ;-) Wir waren mit Lilly bislang zwei mal in der Nähe von Grömitz und können die Ecke uneingeschränkt empfehlen. Gerade in der Nebensaison dürfen Hunde an alle Strände, was uns sehr gut gefallen hat - und Lilly natürlich auch ;-)

    Ich bin gespannt auf euren nächsten Reisebericht.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja..chili juckt das ganze einfach mal überhaupt nicht. auch wenn das wetter nicht stimmt, die geht trotzdem ins wasser. :-D
      grömitz kenne ich noch gar nicht..google ich mal. danke!
      liebste grüße zurück!!

      Löschen
  4. Chili ist der Knaller! Ich liebe ihre Fotos <3

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathy,
    so süß eure "kleine" Chili! Da wird einem gleich warm ums Herz. Bin gespannt auf deinen nächsten Bericht, wo Hunde willkommener sind.
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen

Tausend Dank für deine Worte! :-)